Info zu Platzsperre


20 Jahre jung!

Hier finden Sie das Programm als PDF Download

Webcam


Webcam

Wetter für Duderstadt

Sponsoren


Cateringhaus Göttingen

Cateringhaus Göttingen

HERFAG Elektrotechnik

HERFAG Elektrotechnik

VW- Autohaus am Lutteranger

VW- Autohaus am Lutteranger

Sparkasse Göttingen

Sparkasse Göttingen

HOLIDAY LAND - Reisebüro Groth

HOLIDAY LAND - Reisebüro Groth

Rennerberg und Partner

Rennerberg und Partner


Sparkasse Duderstadt

Albertsmeyer

Autohaus Albertsmeyer GmbH & Co. KG

Herzlich Willkommen auf dem Rittergut Rothenberger Haus

Vogelperspektive auf unser Clubhaus/ Terrassenseite

 

Eingebettet in eine unverwechselbare Landschaft aus herrlichen Wäldern, naturbelassenen Teichen  und blühenden Wildblumenwiesen liegt der Golfplatz Rittergut Rothenberger Haus.

Die 1994, direkt an der ehemals innerdeutschen Grenze, entstandene Golfanlage hat sowohl den Charme einer Oase für die Sinne, stellt aber neben seiner natürlich gegebenen  Ruhe auch eine spielerische Herausforderung für jede Alters-und Handicapklasse dar.

Wir laden Sie ein, auf einer der abwechslungsreichsten 18-Loch Anlagen Niedersachsens, die facettenreiche Schönheit der Natur zu genießen und das familiäre Clubleben des Ritterguts auf sich wirken zu lassen.

Sie golfen noch nicht? Unsere Golfschule begleitet Sie vom ersten Golfschwung bis zu Ihrer Platzreife.

 

 

Clubmeisterschaften 2014! TRIPLE DAY

Unsere Clubmeister 2014
Unsere Triple Hoppmanns

Die diesjährigen Clubmeisterschaften zeigten, dass tolle Ergebnisse auch innerhalb von 72 gespielten Löchern möglich sind.

Wir begannen am Samstag um 9.00 Uhr in aller Herrgottsfrühe. Gerade dem warmen Bett entstiegen und schon hinaus in die grüne Herausforderung. Alles in Allem ein abwechslungsreicher Tag mit teilweise guten Ergebnissen und einigen Überraschungen. Der Platz war wieder toll hergerichtet und nur das Wetter war das große Sorgenkind der Teilnehmer und Organisatoren.

Wer würde die angekündigten himmlischen Wassermassen als nassen Begleiter mitnehmen müssen? Die frühen Starter oder die späten Ankommer? Glücklicherweise kamen die „Freuden des Himmels“ nur in geringen Dosen, und sogar die Sonne war kurzfristig anwesend auf dem Platz.

Gespielt wurde in mehreren Kathegorien:

Brutto an zwei Tagen über 72 Loch, Netto und Senioren an zwei Tagen über 36 Loch und die Jugendmeisterschaften an zwei Tagen über 18 Loch.

Am Samstag kamen die letzten Teilnehmer gegen 20.00 Uhr zurück ins Clubhaus nach einem anstrengenden Spieltag über 36 Loch. Nun erwartete die Spieler der abschließende Sonntag, und wieder wurde gefragt, hält das Wetter? Es hielt! Zwischenzeitlicher kurzer Sprühregen wurde einfach ignoriert und tat dem Spielvergnügen keinen Abbruch.

Nach dem alle wieder im Clubhaus angekommen waren, und jetzt doch gewollt sich einen Schauer gönnten, außen und innen am 19. Grün, wurde durch Joachim Müller und Günter Hinzmann die Siegerehrung durchgeführt. Ab da hieß der Tag nur noch „Hoppmann-Tag“.

 

Sieger:

Jugendliche, weiblich:            Marie Hoppmann

Jugendliche, männlich:           Eldrick Hoppmann

Netto, weiblich:                     Ute Groth

Netto, männlich:                    Christian von Hof

Senioren, weiblich:                 Gabriele Persitzky

Senioren, männlich:                Siegfried Esseln

Brutto, weiblich:                    Inge Weber

Brutto, männlich:                   Frank Hoppmann

Cup der Deutschen Einheit-Sparkasse Göttingen 2014

von Jürgen Gahler

Das Turnier der Sparkasse Göttingen, Cup der deutschen Einheit, am vergangenen Sonntag auf dem Platz unseres Golfclubs Rittergut Rothenberger Haus war wieder ein voller Erfolg. Gemischtes Wetter aber großartige Leistungen der Golferinnen und Golfer machten aus diesem Tag ein Highlight des Jahres. Wieder hatte die Göttinger Sparkasse gerufen und es wurde ein unvergesslicher Tag für alle, die sich dem Golfspiel verschrieben hatten.

Höhepunkt
Die freundliche Begrüßung und die großzügigen Teegeschenke stimmten auf den Beginn eines tollen Turniertages ein. 112 Spielerinnen und Spieler in 28 Flights wurden ab 10.00 Uhr auf die Bahn geschickt. Bei durchwachsenen, aber immer trockenen Wetterbedingungen ergab sich ein großartiger Golftag.

Höhepunkt
Die Spielbahnen waren in einem hervorragend präparierten Zustand. Eine echte Herausforderung waren die kurz geschnittenen Grüns, die zu rattenschnellen Putts führten und auch den Autor fast zur Verzweiflung trieben.  Mit drei aufs Grün und mit sieben wieder runter.

Höhepunkt
Bei dem Spiel wurden wir köstlich verpflegt. Der Club hatte eine großartige Zwischenverpflegung organisiert. Mit Kuchen, Quiche und belegten Broten, dazu diverse Getränke gestaltete sich der Wettbewerb "into the Trabi" zu einer entspannten Angelegenheit.

Höhepunkt
Nach dem Duschen erfolgte die kulinarische Großtat, organisiert vom Cateringservice Böning-Schaumberg, gestiftet vom Sponsor Sparkasse. Nur ein paar der vielen Köstlichkeiten: Hausgemachte Antipasti, Lachsroulade mit Kressedip, ganzer Frischlachs in der Salzkruste, Strudelteigpäckchen mit unterschiedlichen köstlichen Füllungen, Basmatiduftreis, frische Blattsalate mit Körnern und Parmesan und am Ende ein Mangocarpaccio mit Mango-Mascarpone-Mousse. Wer hier nicht auf seinen Geschmack kam oder gar hungrig den Abend verbrachte, dem war nicht mehr zu helfen.

Höhepunkt

Unser Präsident geleitete uns mit gewohnt gekonntem Stil durch den Rest des Abends und führte mit dem Vorstandsvorsitzenden Rainer Hald ein kurzweiliges rhetorisches Spiel, in dem man sich die Pointen nur so hin und herwarf. Der besondere Dank des Tages galt allen Helfern, die diesen tollen Tag erst möglich machten, Frau Barbic, Frau Werner und Herr Sickora von der Sparkasse, dem Catering-Service Schaumberg-Böning, dem Personal des Golfclubs, den Betreibern und natürlich den Greenkeepern und vielen anderen, die im Hintergrund "gewerkelt" haben.

Höhepunkt
Die Siegerehrung und Preisverleihung mit attraktiven Preisen. Die Sparkasse Göttingen hatte sich wieder ins Zeug gelegt und nicht mit entsprechenden Preisen gegeizt.


Die Sonderwertungen:
Longest Drive: Inge Weber, Philipp Wüstefeld
Nearest to the Pin: Anka Gahler, Hermann Macht
Nearest to the Line: Anne Meggeneder, Theodor Reckmann
Into the Trabi: Uwe Groth (3x) und alle anderen "Treffer"
Die Ergebnisse in den vier Nettoklassen und die Bruttoergebnisse können auf der Homepage des Clubs, Golf-ohne-grenzen.de, unter "Der Club" und "Wettspielkalender 2014" eingesehen werden. Die Aufzählung würde den Rahmen dieses Berichts sprengen.

Alles in Allem vielen Dank dem Sponsor und allen Beteiligten für einen Tag wie keinen anderen!

 

Angebote zum Jubeln

Anka Gahler und Christian Nachtwey Vizemeister bei den Deutschen Meisterschaften der Golfer mit Behinderung

Bei angenehm sommerlichen Temperaturen wurden die Deutschen Meisterschaften der Golfer mit Behinderungen zum dritten Mal auf dem Platz des Golfclubs Treudelberg vom 8. bis 10. August ausgetragen. Die Einspielrunde am Freitag zeigte schnell, dass dem Platz keine Pflege sondern nur Wasser fehlte. Der hervorragende Zustand des Platzes ließ die einzelnen braunen Stellen schnell vergessen und sorgte für schnelle Fairways und linientreue Grüns.

71 Golferinnen und Golfer in unterschiedlichen Behinderungsklassen erspielten teilweise fantastische Ergebnisse, die mich als "Normalspieler" schon in Erstaunen und Bewunderung versetzten.

Die Spielklassen waren unterteilt in A (...18,4) Zählspiel und B (18,5...) Stableford. Gespielt wurde in folgenden Behinderungsklassen: Arm, Bein, gehörlos, Rollstuhl, blind, mental und sonstige. Spielerinnen und Spieler aus über dreißig unterschiedlichen Golfclubs aus ganz Deutschland versuchten die begehrten Medaillen zu erobern. Die Stammvorgaben reichten von +1,3 bis 39. Außer dem sportlichen Ereignis gab es am Eröffnungstag noch einen Begrüßungsabend mit einem großen Buffet und Songs eines Künstlers aus Chicago. Alles in allem eine runde Sache, die die Teilnehmer auf die besondere Atmosphäre dieser Meisterschaften einstimmte.

Die folgenden zwei Spieltage waren geprägt von der (unbegründeten) Angst vor Gewittern, den hervorragenden Leistungen der Spieler und der reibungslosen Organisation durch die Vertreter des DGV. Erstmalig waren die gehörlosen Spielerinnen und Spieler vertreten, da eine Gebärdendolmetscherin vom DGV zur Verfügung gestellt werden konnte.

Die zwei Vertreter unseres Clubs spielten am ersten Tag eine ordentliche Runde, die Anlass zur Hoffnung gab. Das Spiel wurde zwar durch ein paar kleine Schauer gestört, die aber nicht dazu führten, dass die Freude am Spiel oder die Leistungsbereitschaft nachließ. Der zweite Tag, nach einem kurzen nächtliche Regen, erwies sich als noch erfolgreicher als der erste, so dass nach Auszählung der Schläge und Ermittlung der Ergebnisse Anka und Christian als Vizemeister in ihren Kategorien feststanden.

Die Siegerehrung, mit dem Dank an alle Helfer, Organisatoren, dem Golf- und Countryclub Treudelberg und natürlich allen beteiligten Spielerinnen und Spieler, war der krönende Abschluss einer gelungenen Veranstaltung an diesem herrlichen Wochenende in Hamburg.

Hans-Jürgen Gahler

Unsere Mens

Vielen Dank dem Sponsor der Polos Dirk Magka!!

Der genussreichste Tag des Jahres-Gourmetcup 2014

von Jürgen Gahler

Am Sonntag wurde auf unserem Golfplatz der 4. Gourmet-Cup veranstaltet. Bei freundlich-gemischtem Wetter hatte uns das Cateringhaus Göttingen Böning-Schaumberg einen Tag bereitet, den wir so lange nicht vergessen werden.

An diesem beschwerdefreien Tag kam absolut jeder auf seine Kosten!

Nach einer freundlichen Begrüßung im Clubhaus wurden die 84 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 28 Flights auf die Bahn geschickt. Außer unseren Mitgliedern waren noch Spielerinnen und Spieler aus folgenden Clubs dabei: GC Hardenberg, VCG, GC München Valley, GC Weimarer Land und GK Braunschweig.

Nach den ersten fünf Löchern erreichte man die Hütte zur Zwischenverpflegung. Hier bekam man schon einen Vorgeschmack auf das, was der Tag noch bringen sollte.

Frische Obststückchen, eine köstliche gemischte Fingerfoodauswahl, gelungene Quichevariationen, verschiedene Kuchenstückchen und diverse kalte und heiße Getränke mit und ohne Alkohol  ließen uns den ersten Stopp schon nach einer Stunde als gelungen bezeichnen. Wir wussten natürlich, auf den nächsten neun Loch kommen wir wieder vorbei, und erleben Teil zwei der Zwischenverpflegung.

Ein hervorragend präparierter Platz mit sehr schnellen Grüns war eine echte Herausforderung für gute und weniger gute Spielerinnen und Spieler, glücklicherweise waren an diesem Tag die Bunker aus dem Spiel, weil in der vorherigen Nacht der Starkregen die Bunker nicht spielbar gestaltet hatten.

Zum Ende der ersten neun Loch wehte uns schon der Geruch der Mittagspause entgegen. Ein Traum für alle, die eine geniale Küche zu schätzen wissen.

Paella mit Hähnchen, dazu köstliche Garnelen und Meeresfrüchte, perfekt produzierte Miesmuscheln in Weißweinsud, Rindergeschnetzeltes, das so butterzart war, das es fast durch die Gabel fiel, gebackene Chili-Ente mit einer Sauce, für die man eigendlich kein Fleisch sonder nur Brot (zum Tunken) benötigte, diverse leckere Brotvariationen, Pasta und Gnocchis mit verschiedene leckere Kuchenstückchen.

Wer jetzt zu viel genoss, würde auf der weiteren Runde ziemliche Schwierigkeiten bekommen, wie der Autor auch.

Die nächsten Löcher verflogen schnell und hoffentlich erfolgreich. Die Ankunft an der zweiten Zwischenverpflegung gestaltete sich genussreich wie gewohnt. Die nächsten Löcher brachten uns dem Clubhaus und dem Höhepunkt des Tages immer näher. Nach einer erfrischenden Dusche kam "natürlich" das obligatorische Abendessen mit der anschließenden Siegerehrung.

Wir dachten eine Steigerung in Qualität und Variation wäre nicht mehr möglich, aber was uns dann am Buffet erwartete, übertraf doch noch unsere Vorstellungen.

Ein gemischtes Vorspeisenbuffet vom feinsten mit butterzarten Sardellen und köstlichen Matjes, ein mediterranes Grillbuffet mit vegetarischen, Fleisch- und Fischspezialitäten, köstliche Pasta mit Blattspinat im Parmesanlaib geschwenkt und als kulinarischer Höhepunkt mit vor Ort tranchiertem Milchzieglein, das jedem den ich gefragt hatte köstlich gemundet hat. Danach eine Dessertauswahl in kleinen Gläsern mit tollen Fruchtkombinationen und die Frage: warum habe ich bloß keinen größeren Magen?

Selbstverständlich darf der unermüdliche Einsatz unserer Servicedamen nicht unerwähnt bleiben, die uns rührend und immer freundlich schnell mit den dringend benötigten Getränken versorgten.

Ach ja!?

Golf wurde auch gespielt!! Und wie!!

Nach blitzschnellen Auswertung aller Ergebnisse durch Siggi wurden bei der anschließenden Siegerehrung durch Frank und Anja als Sponsor Berge von "Fresspaketen" an die erfolgreichen Spielerinnen und Spieler verteilt.

Jungfer Cup 2014

von Jürgen Gahler

Auf dem Golfclub Rittergut Rothenberger Haus fand am Sonntag ein hervorragendes Golfturnier statt.

Der traditionelle Ausrichter, die Jungfer GmbH, hatte wieder einmal Alles aufgeboten, was zu einem erfolgreichen Turnier gehört.

Der Wettergott hatte ein Einsehen und bescherte uns einen Sonntag, wie er schöner nicht sein konnte. Wer am Sonntag nicht spielte, war selbst daran schuld. Es gab tolle Ergebnisse und natürlich super tolle Preise. Diesmal im mediterranen Stil mit super leckeren Ideen für mal ein anderes Gericht (hoffentlich).

Das Teegeschenk, (vom letzten Jahr), hat eine unglaubliche Lebensdauer, ich spiele die Bälle heute noch, so dass ich behaupten darf, Jugfers Bälle halten mindestens ein Jahr / das nächste Turnier.

Der Sponsor hat sich, wie alle Jahre davor, richtig Mühe gegeben, ein Turnier der Superklasse auszurichten. Die Zwischenverpflegung war wie immer echt lecker. Das Abschlussbuffet aus der heimischen Küche war genial mit Fisch und Schweinelendchen mit Pfefferpilzen und Nudelvariationen.

Sollten Sie Druckaufträge im Bereich von 500.000 Stück haben, z.B. Visitenkarten oder Flyer für einen Kindergeburtstag, so empfehle ich Jungfers uneingeschränkt. Die Firma bildet im überdurchschnittlichem Rahmen aus. Bewerbungen bitte an Guido Lang.

Zu den sportlichen Höhepunkten der Sieger/innen:

Brutto:  Uwe Groth 24 / Inge Weber 18

Netto: Alvin Weber 39 / Hans-Jürgen Gahler 37

Ein Toller Tag mit tollen Leuten und tollen Ergebnissen.

Vielen Dank für den herrlichen Tag!

Pro AM Turnier 28. September 2014


Liebe Mitglieder ,


wir freuen uns und sind stolz das

                        1. Pro-Am-Turnier

unserer 20jährigen Golfgeschichte ausführen zu können!

Pro-Am bedeutet, dass in einem flight je ein Professional und drei Armateure spielen.

Es ist uns gelungen, über  20 Professionals für diese Idee zu begeistern. Es hat sich wohl in der Golfszene herumgesprochen, dass der  GC Rittergut-Rothenberger-Haus  - seine Mitglieder und Anlage – zu den führenden Resorts in der Region zählt. Das haben wir auch ganz besonders Ihnen, liebe Mitglieder, zu verdanken.

Natürlich ist ein solches Event nicht kostenfrei zu haben: Pros und Catering müssen bezahlt werden. Leider!

Wir bieten Ihnen an, einen flight „zu kaufen“, d.h. Sie bestimmen Ihre Partner, wir teilen Ihnen eines der Golfasse , sprich Pro, zu.

Der Preis dafür beträgt EUR  900,-- netto. Für Firmen ist es möglich, diesen Betrag als Werbekosten zu deklarieren. Näheres dazu auf Anfrage.

Wir versprechen Ihnen ein einmaliges Golferlebnis, natürlich abgerundet mit einer zünftigen Siegerehrung und entsprechendem Dinner.
Voller Vorfreude verbleiben wir

Ihr Gesamtvorstand des  GCRR

i.A. Jürgen Wundrack

20 Jahre GCRR Jubiläumsangebote unseres Trainers


Restangebote 2014

Vom 20 August bis 20 September:

 20% Rabatt auf Platzreife-Kurse

 

Vom 20 September bis 20 November:

 20% Rabatt auf alle Kurse und Einzeluntericht

 

Für weitere Infos erinfach anrufen oder mailen! 05529-8995 (ab März) oder manager@gcrr.de